Warum gibt es keine Kinderschutz Partei?

Veröffentlicht von




Hallo liebe Leser,
Die Überlegung zu diesem Beitrag ist mir gekommen als ich den Artikel auf einem Blog einer mir bekannten Bloggerin angeschaut habe bei dem es um ein Interview mit der Tierschutzpartei geht.
Siehe: https://habutschu.com/2017/btw-2017-interview-tierschutzpartei/

Vorweg sei gesagt dass ich natürlich nicht den Tierschutz diskreditieren möchte. Der Schutz der Tiere ist wichtig. Tierschutz selber hat aber eine viel größere Lobby als der Schutz von Kindern.

Warum gibt es keine Kinderschutz Partei?

Eine spezielle Kinderschutz Partei gibt es leider nicht. Dafür haben viele Parteien den Kinderschutz mit in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Mehr oder weniger wahrscheinlich weil ihnen nichts anderes eingefallen ist und man den Kinderschutz halt mit im Programm haben muss..

Ich weiß nicht wie viel Millionen Kinder es in Deutschland gibt. Aber das es Kinderarmut gibt ist immer wieder mal Thema in diversen Fernsehreportagen.

Kinder haben keine Lobby.
Vielleicht liegt es daran dass Kinder erstmal als Kind kaum Vorteile für die Wirtschaft bringen.
Bei Tieren ist dies wohl anders.

  • Hühner legen Eier
  • Schweine bringen Fleisch
  • Kühe bringen Milch.

Aber Kinder machen Mühe und kosten nur Geld.

Das sind so mal meine Gedanken dazu.
Was denkt ihr? Sollte es eine Kinderschutz Partei geben?
Es gibt allerhand kuriose Parteien die einfach nur Wahlkostenerstattung bekommen um ihren Schwachsinn verbreiten zu können, ohne jemals nur eine geringste Chance auf eine Mehrheit zu haben. Gerade in Wahlkampfzeiten könnte eine Kinderschutz Partei mit Wahlkampfkosten Unterstützung vielen Menschen die Augen um die Missstände des Lebens vieler unserer Kinder öffnen.

Ich freue mich auf eure Kommentare und wenn ihr meinen Beitrag teilen würdet.

Grüße Lothar

9 Kommentare

  1. Die vielleicht drittstärkste Partei nächsten Sonntag scheint doch sehr familien- und kinderfreundlich zu sein:

    https://www.afd.de/familie-bevoelkerung/

    Willkommenskultur für Kinder: Familienförderung und Bevölkerungsentwicklung
    Kinder brauchen Vater und Mutter: Allein erziehen ist kein Idealfall
    Väter stärken
    Familiennahe Betreuung würdigen
    Kinder willkommen heißen
    Mut zu Kindern
    Für ein klares Familienbild – Gender-Ideologie ist verfassungsfeindlich
    Steuerverschwendung durch „Gender-Forschung“ beenden

    Die gehen auch konform in Sachen Windenergie mit mir:

    Ausbau der Windenergie beenden
    Die Windenergie ist ein energiepolitischer Irrweg, ökonomisch absurd und ökologisch kontraproduktiv.

    Man darf froh sein, dass Baden Würtemberg nicht so wie andere Länder mit Windrädern zugekleistert ist.

  2. Was hat der der Buchtipp mit dieser Partei zu tun. In Deutschland ist es verboten eine n.-sozialistische Partei zu gründen. Die AfD ist nun mal eine Vollprogramm-Partei und keine Nischenpartei.

    Kannst doch eine Übersicht machen mit den ganzen über 20 Parteien wie die zu Tiere und Kinder stehen. Das wäre mal ein mehrwertiger Artikel wie man ihn bei dir nur sehr selten findet. Aber das wäre vermutlich Arbeit, die sich nicht bezahlt macht. Also lass es lieber bleiben.

    Kinder scheinen aber den meisten Parteien nicht wichtig zu sein. Zumindest auf den Wahlplakaten. Allerdings gibt es bei mir im Ort nur Plakate der Big Player und ich glaub der Tierschutzpartei.

  3. Ohne mich jemals für die AFD interessiert zu haben rede ich einfach „Stammtisch“ wie auch bei den Anhängern der Partei üblich und stelle einfach in den Raum das die AFD für Werte wie „Zucht und Ordnung“ steht. Daher der Buchtipp.

    Kannst doch eine Übersicht machen mit den ganzen über 20 Parteien wie die zu Tiere und Kinder stehen.

    Das ist doch gar nicht das Thema.
    Warum gibt es keine Kinderschutz Partei? Aber eine Tierschutzpartei.

    Ich kenne mich auch gar nicht aus mit Politik und lasse mich da gerne belehren.

    Kinder scheinen aber den meisten Parteien nicht wichtig zu sein.

    Siehste , das vermute ich auch. Aber Tiere sind wichtiger als Kinder.

    Eine weitere These vom Stammtisch.
    „Du bekommst eher eine Wohnung mit Hunden als mit Kindern“
    Zitat: 48Clemens
    Antwort auf eine Frage bei Gutefrage.de

    Bei allen anderen Angeboten habe ich immer erst besichtigt und „kam dann auf den Hund“, wobei ich noch Kinder hatte.

    Bekam oft zu hören, Hund ja, Kinder nein, leider.

    Grüße Lothar

  4. Eine gewisse Zucht und Ordnung würde manchen nicht schaden. Wer aufmerksam durch die Städte geht merkt doch, dass diese auch immer mehr verdrecken. Die Leute in ihren Blue Jeans verloddern auch immer mehr und mehr. Das ganze nicht geputzte Zeugs, dass auf ebay verkauft. Dann noch die ganzen RTL II Trödeltrupp Messies … das ist doch alles nicht mehr normal und alles andere aus Preußische Tugenden.

    Weil Deutschland angeblich oder auch in Wirklichkeit ein kinderfeindliches Land ist. Mich stören weder Kinder noch Tiere, dafür aber der nervige Autoverkehr, der gefühlt und vermutlich auch wirklich immer mehr wird, und die ständige Werbung, wenn man durch die Städte und durchs Internet geht. Fürs Internet gibt es zum Glück Browser-Erweiterungen.

    Gruß

    Rainer

  5. Am 24. November 1933 wurde das erste deutsche Tierschutzgesetz verabschiedet. Hermann Göring gab noch 1933 einen Erlaß gegen die Vivisektion an Tieren.

    Für den deutschen Menschen sind die Tiere nicht nur Lebewesen im organischen Sinne, sondern Geschöpfe, die ein eigenes Empfindungsleben führen, die Schmerz empfinden, Freude, Treue und Anhänglichkeit empfinden

    Ist somit Tierschutz nicht ganz böser NS-Kram, gegen den es zu hetzen gilt?

  6. Hallo und danke, dass du meinen Beitrag aufgegriffen hast.

    Meine Vermutung ist ja etwas anders als deine: Die Forderung nach Kinderschutz wäre zu anklagend – denn sie würde bedeuten, dass Eltern ihre Kinder falsch behandeln, wenn der Staat nicht eingreift. Da man Kinder nicht wirtschaftlich nutzt, wird aber niemandem unterstellt, sie aus Profitgier zu misshandeln.

    Die Forderung danach, mehr für Kinder zu tun, ist aber durchaus eine berechtigte. Und ich denke, mit besserer Bildung und finanzieller Unterstützung von Familien ist vielleicht auch Kinderschutz gemeint – nur eben milde formuliert. Damit eben keine Kritik kommt.

    Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg